Stillförderung Schweiz

Aktuelle Informationen

Umfrage zu Stillen und Arbeit im Spital

Stillförderung Schweiz setzt sich zum Ziel, nebst Fachpersonen und Eltern über die Rechte von stillenden Müttern bei Wiederaufnahme der Arbeit aufzuklären auch Arbeitgeber auf das Thema zu sensibilisieren. Dazu werden laufend Arbeitgeber über die Abläufe im Betrieb befragt und auf die Merkblätter von Stillförderung Schweiz hingewiesen.
Im Rahmen eines Praktikums bei Stillförderung Schweiz wurde die Umfrage zum Thema «Stillen und Arbeit» an 280 Personalabteilungen von Spitälern gesendet. 33 Spitäler sendeten den Fragebogen zurück, das entspricht einer Rücklaufquote von knapp 12%.
Erfreulicherweise sind bei 97 % der antwortgebenden Spitäler die Vorgesetzten über die gesetzlichen Vorgaben informiert, aber nur 24 % unternehmen proaktive Anstrengungen zur Optimierung der Situation der Mütter. Es ist davon auszugehen, dass bei den nicht antwortenden Arbeitgebern die Situation nicht besser ist.

Ganze Auswertung

Oktober 2017



Motion Yvonne Feri: Werbeverbot soll für alle Säuglingsmilch gelten

Nahrungsprodukte für Säuglinge über sechs Monate werden oft in fast identischer Verpackung angeboten wie Produkte für Säuglinge unter sechs Monaten. Faktisch wird damit das geltende Werbeverbot für Säuglingsanfangsnahrung umgangen. Die in der Herbstsession von Nationalrätin Yvonne Feri (SP AG) eingegebene Motion 17.3661 „Werbebeschränkungen für Säuglingsanfangs- und Folgenahrungen“ will dies unterbinden und fordert, dass das Werbeverbot für alle Muttermilchersatzprodukte für Säuglinge bis zu einem Alter von 12 Monaten gelten soll. Dies mit dem Ziel, das Stillen besser zu schützen.


Weiterlesen

September 2017



Weltstillwoche 2017 "Stillen geht uns alle an"

Bereits über 120 gemeldete Aktivitäten zur Weltstillwoche.


September 2017



Infopost September 2017

Neues und Aktuelles von Stillförderung Schweiz finden Sie hier.

September 2017



Fachtagung "Transkulturelle Kompetenz"

Die Folien zu den Referaten der Fachtagung in Zürich vom 31. August 2017 sind aufgeschaltet.


Ansehen

September 2017



Weltstillwoche 2017   "Stillen geht uns alle an"

 

Die Weltstillwoche steht dieses Jahr in der Schweiz unter dem Slogan „Stillen geht uns alle an“ und findet vom 16. bis 23. September 2017 statt.


Der Slogan lehnt sich an den Ausdruck an: „It takes a village to raise a child” (sinngemäss: „Es braucht ein Dorf, um ein Kind grosszuziehen“). Es ist ein Aufruf an jeden und jede von uns, seine bzw. ihre Rolle beim Aufbau eines idealen Dorfes wahrzunehmen. Darüber hinaus brauchen wir faire Gesetze, welche umgesetzt werden. Auch gilt es, neue und bessere Wege der Zusammenarbeit zu finden.

Die diesjährige Kampagne orientierte sich an den „nachhaltigen Entwicklungszielen“ („Sustainable Development Goals“) Nr. 16 und 17 der UNO. Das nachhaltige Entwicklungsziel Nr. 16 zielt darauf ab, gerechte, friedliche und integrative Gesellschaften zu fördern. Es setzt voraus, dass wir alle gemeinsam verantwortlich sind für unsere Kinder und die Zukunft, die sie erben werden. Kinder verkörpern die Zukunft der Menschheit. Jedes Kind hat Potenzial, das sich nur entfalten kann, wenn Rechte eingehalten und Verantwortlichkeiten wahrgenommen werden.


Weitere Informationen
September 2017

 



Stillen ist gesund und kann nicht warten

Deutschland, Pressemitteilung:

Die Nationale Stillkommission am Bundesinstitut für Risikobewertung hat Kernbotschaften zur Erhöhung der Akzeptanz des Stillens in der Öffentlichkeit formuliert

Eine aktuell vom BfR in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass zwar nur sechs Prozent der Bevölkerung es komplett ablehnt, wenn eine Frau ihr Baby in der Öffentlichkeit stillt, jedoch jeder Vierte dem Stillen im öffentlichen Raum zwiespältig oder ablehnend gegenübersteht. Insbesondere in Restaurants und Cafés besteht eine Diskrepanz zwischen der Akzeptanz des Stillens und dem Stillverhalten von Müttern. Um die Akzeptanz des Stillens in der Öffentlichkeit zu erhöhen, hat die Nationale Stillkommission (NSK) am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) jetzt Botschaften formuliert, die stillende Frauen in ihrem Handeln stärken und der breiten Öffentlichkeit verdeutlichen sollen: Stillen tut gut und ist normal - egal unter welchen Umständen. Weiterlesen



Juli 2017


Neue Empfehlungen zu Säuglings- und Kleinkinderernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist eine wichtige Grundlage für die gesunde Entwicklung des Kindes bis ins Erwachsenenalter. Um Eltern bei Fragen rund um die Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern zu unterstützen, hat das BLV in Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachorganisationen die offiziellen Schweizer Empfehlungen zur Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern erarbeitet und Anfang Juni 2017 als Broschüre veröffentlicht.

Die Inhalte basieren auf dem Bericht der Eidgenössischen Ernährungskommission « Ernährung in den ersten 1000 Lebenstagen – von pränatal bis zum 3. Geburtstag » (2015) und den Empfehlungen der Ernährungskommission der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie (2017).

Weitere Informationen
Juni 2017
 

 


Jahresbericht 2016

Der Jahresbericht 2016 kann hier eingesehen werden.

Mai 2017
 


Neue Wendebroschüre Stillen für Vater und Mutter

 
Die neue Wendebroschüre ist fertiggestellt und kann hier angesehen werden.
Sie möchten lieber ein gedrucktes Exemplar in den Händen halten? Bestellen Sie Ihr persönliches Gratisexemplar unter contact@stillfoerderung.ch.

Mai 2017
 

 
 
 



Merkblatt Sonnenschutz für Mütter in der Stillzeit

Soll die Mutter in der Stillzeit Sonnenschutzmittel anwenden? Und wenn ja, welche?
Für den Sonnenschutz in der Stillzeit sollten an erster Stelle der Schatten und geeignete Kleidung stehen. Für exponierte Hautstellen sind die erste Wahl bei Sonnenschutzmitteln mineralische UV-Filter, welche nur bei Bedarf angewendet werden.
Ein neues Merkblatt mit Empfehlungen zum Sonnenschutz für stillende Mütter  gibt Auskunft.

März 2017



Infopost März 2017

Neues und Aktuelles von Stillförderung Schweiz finden Sie hier.

März 2017





 
Adresse
de fr it en
0