Stillförderung Schweiz

Weltstillwoche

17. - 24. September 2016




Die Weltstillwoche steht dieses Jahr in der Schweiz unter dem Motto „Stillen: ein Schlüssel für nachhaltige Ernährung“ und findet vom 17. bis 24. September 2016 statt. Das Motto weist auf den Zusammenhang zwischen Stillen und Nachhaltigkeit hin und nimmt Bezug auf die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO. Als eine im Vergleich zu Alternativen ökologisch nachhaltige Ernährungsmethode trägt Stillen wesentlich zur öffentlichen Gesundheit und damit zu einer Vorbedingung für eine nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung bei. Stillen beeinflusst Wachstum und Gedeihen des Kindes und seine Entwicklung der Immunabwehr positiv. Zudem sind stillende Mütter verschiedenen Gesundheitsrisiken weniger stark ausgesetzt.

Mit der Fokussierung auf Ernährung wendet das Motto den weltweiten Kampagnentitel „Stillen: ein Schlüssel zu nachhaltiger Entwicklung“ auf die Gegebenheiten und Herausforderungen in der Schweiz an. Während das Stillen in vielen Regionen der Welt eine wichtige Rolle im Kampf gegen Unterernährung spielt, steht in Wohlstandsländern wie der Schweiz sein Beitrag zu einer nachhaltig gesunden Ernährung im Vordergrund. Die Bereitschaft zu stillen ist hierzulande zwar hoch, doch stillen viele Mütter früher ab als von der nationalen und internationalen Fachwelt empfohlen wird. Gründe dafür sind unter anderem vielfältige Hemmschwellen und Hindernisse im Umfeld. Diese zu reduzieren ist denn auch ein Hauptaugenmerk der Stillförderung in der Schweiz. Ein stillfreundlicheres Umfeld, beispielsweise am Arbeitsplatz, soll dazu beitragen, dass sich Mütter in der Stillphase wohlfühlen und so zu längerem Stillen motiviert werden. Stillen soll als normale Ernährung des Säuglings gelten.

Auf globaler Ebene verfolgt die Weltstillwoche 2016 das Ziel, das Stillen im Kontext der im September 2015 verabschiedeten „nachhaltigen Entwicklungsziele“ („Sustainable Development Goals – SDG“) der UNO zu positionieren. Dabei handelt es sich um ein Nachfolgeprogramm zu den „Milleniums-Entwicklungszielen“ von 2000, das Hunger und Armut bis 2030 zum Verschwinden bringen soll. Die Weltstillwoche will bewirken, dass die Schlüsselrolle des Stillens bei der Erreichung dieser Ziele anerkannt und in die Strategien einbezogen wird.

Ziele der Kampagne 2016
Mit möglichst zahlreichen Veranstaltungen und weiteren Aktivitäten wollen wir während der Weltstillwoche vom 17. bis 24. September 2016 auf die Schlüsselrolle des Stillens für eine nachhaltige Ernährung aufmerksam machen. Als Symbol für die Kampagne werden Sonnenblumensamen abgegeben.

Aktivitäten
Alle Aktivitäten im Rahmen der Weltstillwoche 2016 publiziert Stillförderung Schweiz auf dieser Website (hier) und auf Facebook. Bitte teilen Sie uns deshalb Ihre Veranstaltung frühzeitig mit.

Material
 

 


Allen Personen, Verbänden und Unternehmen, die eigene Veranstaltungen planen, stellt Stillförderung Schweiz Karten, Plakate und Sonnenblumensamen zur Verfügung.
 


Fachtagungen zur Weltstillwoche
Im Rahmen der Weltstillwoche führt Stillförderung Schweiz wiederum zwei interdisziplinäre Fachtagungen durch. Sie finden am 1. September 2016 in deutscher Sprache am Universitätsspital in Zürich und am 13. September 2016 in französischer Sprache am CHUV in Lausanne statt.


Breastfeeding: A key to Sustainable Development
EPH Seminar within the framework of the Swiss Breastfeeding week
Basel, 22 September 2016
Anna Späth, Swiss TPH, Unit Society Gender and Health

Adresse
de fr it en
0